Vorwort

 Als Diplomingenieur für physikalische Kerntechnik bin ich kein Experte auf dem Gebiet der Evolution und behandle hier ein Thema, mit dem ich beruflich nicht befaßt war. Ich habe 33 Jahre im Kraftwerksanlagenbau gearbeitet, Kernreaktoren berechnet und in Betrieb genommen. Erst 1992 habe ich begonnen, mich mit der Evolutionstheorie zu beschäftigen, als sowohl meine berufliche Perspektive wie auch meine auf dem Marxismus beruhende Weltanschauung zu Bruch gegangen waren. Die Theorie der Selbstorganisation und Evolution hat mir geholfen, in unserer heute so chaotischen Welt wieder einen vertretbaren Standort zu finden und nicht in "kein Ort nirgendwo" zu landen. Deshalb denke ich, mein Thema ist auch für andere interessant, die einen Standpunkt suchen, von dem aus sie etwas bewegen können. Was ich hier vortragen möchte, war deshalb ursprünglich nicht zur Veröffentlichung, sondern mehr zur Selbstverständigung gedacht, ist weniger eine neue wissenschaftliche Erkenntnis als vielmehr eine persönlich gefärbte Auswahl, Zusammenfassung und Wertung vorhandenen Materials, verbunden mit ein paar z.T. provokatorischen Anmerkungen und Anregungen zum Nachdenken.

In den "Thesen" habe ich versucht, die in den verschiedenen Sachgebieten und Wissenschaftsbereichen erarbeiteten Gesetzmäßigkeiten der Evolution zu verallgemeinern und zu einer allgemeinen Theorie der Selbstorganisation und Evolution zu verdichten. Eine weniger abstrakt zusammengefaßte, aber auch bereichsübergreifende und sehr detaillierte Schilderung der Evolutionsgeschichte des Menschen findet man in dem Buch von F.Klix und K.Lanius: "Wege und Irrwege der Menschenartigen", während Gell-Mann in seinem Buch: "Das Quark und der Jaguar" tiefschürfend, aber ebenfalls allgemeinverständlich Zusammenhänge aller Teilgebiete der Evolution darstellt. Diese beiden Bücher kann man auch als praktische und ausschweifende Illustrationen meiner Thesen lesen.

Auf der Seite "Systematik" sind alle Einzelbeiträge in einer systematischen Untergliederung zusammengefaßt und über Hyperlinks zugänglich.

Die Seite "Fundstücke" enthält zusammengefaßte Auszüge verschiedenster Quellen, die entweder auch meine Auffassungen widerspiegeln oder kommentiert sind.

Die Seite "Gedankensplitter" bietet Zugang zu einer Reihe von Texten, die ich im Laufe der Jahre ausgearbeitet habe.

Auf der Seite "Links" verweise ich auf Internetseiten fremder Autoren zu ähnlichen Themen.

In "Quellen" findet man eine Zusammenstellung verschiedenster Veröffentlichungen, aus denen ich meine "Weisheiten" geschöpft habe.

Auf der Seite "Privates" findet man Angaben zu meiner Familie und Einzelheiten zu meinem Lebenslauf.

Für kritische Stellungnahmen und Hinweise bin ich jederzeit dankbar.